Vom Jahresberichte zum gemeinsamen Narrativ

Einen 1,5-tägigen Storytelling-Workshop mit dem Ziel, Jahresberichte sexy zu gestalten, haben wir mit der Kindernothilfe umgesetzt. Mit Teilnehmenden aus unterschiedlichen Bereichen der Organisation erarbeiteten wir die Grundlagen des Storytellings, verdeutlichten die Strukturen des Unternehmens und suchten nach einem passenden Narrativ.

In einer komplexen vielschichtigen Organisation, die international agiert, liegt die  Herausforderung darin, einen einheitlichen Storytelling-Stil zu finden. Diese Challenge ist groß, aber nicht unmöglich. Viele Stimmen zu Wort kommen zu lassen ist dabei wichtig. Ein weiteres Element ist die Entwicklung eines Corporate Fragenkataloges als Basis für die gemeinsamen vielfältigen Geschichten. 

Im Workshop haben wir die Unterschiede zwischen Geschichten und Berichten herausgearbeitet und darüber reflektiert, wie beides multidimensional verknüpft werden kann. Gerade im Zusammenhang mit Storytelling liegt es uns am Herzen bei sensiblen Themen, Klienten über Verantwortung und Ethik aufzuklären. Zudem zeigten wir in praktischen Übungen, wie Menschen durch aktives Zuhören bestärkt werden können. An den konkreten Zielen für die Organisation arbeiteten wir co-kreativ mit einer World Café Methode.

In diesen beiden Tagen fand ein intensiver Teamprozess statt. Die Teilnehmenden waren inspiriert, ihre Ideen weiterzuentwickeln. Gemeinsam konnten wir Klarheit schaffen und einen Entwicklungsprozess anstoßen, einen Samen säen, der hoffentlich in der Organisation der Kindernothilfe aufblühen wird. Auch für uns war es eine schöne Reise der Ahs und Ohs.

 

 

https://www.kindernothilfe.de

Menü
de_DEGerman